de en nl Jobs Kontakt

Gegenseitiges Vertrauen führt zu einer einzigartigen Zusammenarbeit

| CONRAD STANEN UND BRUNNENBAUUNTERNEHMEN THERMOPLUS | Gegenseitiges Vertrauen führt zu einer einzigartigen Zusammenarbeit

Wir machen uns auf den Weg zum größten Ort der Gemeinde Noordoostpolder im Norden der niederländischen Provinz Flevoland. Das Navi führt uns zur Anschrift Escudo 21 im Gewerbegebiet „De Munt“ in Emmeloord, wo sich seit Frühling 2011 der neue Firmensitz des Entwurfs- und Konstruktionsunternehmens Conrad Stanen B.V. befindet. Dieses junge und innovative Unternehmen – mit einer Unternehmensgeschichte, die dennoch weit zurückreicht – stellt Erdbohrmaschinen her und ist damit Lieferant des Brunnenbauers thermoPlus – Tochterunternehmen der Nathan Group.

Das neue Gebäude von Conrad Stanen erhielt eine nachhaltige Klimaanlage zum Heizen und Kühlen. Eine ordentliche Leistung, denn den Brunnen bohrte thermoPlus – und dies mit einer eigenen Maschine der Firma Conrad Stanen. Geschäftsführer und Eigentümer Bram Muurlink erzählt uns, welche unternehmensinternen Entwicklungen das Unternehmen zu seiner jetzigen Position im Wettbewerb führten.

VOM BANKA-BOHRER ZUR ERDBOHRMASCHINE
Beim Betreten des Gebäudes bemerken wir eine Tür mit der Aufschrift „Werkstatt“. Neugierig wie wir sind, schauen wir schon einmal durch die Glasscheibe. Hoffentlich können wir wenigstens kurz sehen, was hinter dieser Tür geschieht. Wir sehen emsig beschäftigte Mechaniker. Man schraubt fleißig an den kraftstrotzenden Erdbohrmaschinen. In den Niederlanden ist es im Baugewerbe üblich, dass die Bauunternehmen einer Region gleichzeitig Betriebsferien machen. Der optimale Zeitpunkt also, die Maschinen bei Conrad Stanen warten und reparieren zu lassen. Die Mechaniker haben also alle Hände voll zu tun. Doch es dreht sich nicht alles nur um Wartungsarbeiten. Conrad Stanen ist schließlich auch ein Hersteller und so werden auch die brandneuen Maschinen von den erfahrenen Mechanikern und Technikern gebaut und fertiggestellt. Dies jedoch ausschließlich auf Bestellung,

denn Conrad Stanen baut nur auf den jeweiligen Kunden abgestimmte Maschinen!

Wir stören die Mechaniker nicht weiter bei ihrer Arbeit und nehmen bei Bram Muurlink platz. Seit Januar 2009 ist er Geschäftsführer und Eigentümer der Conrad Stanen B.V. Das Unternehmen hat eine lange Geschichte, die jedoch nicht immer glatt verlief. Bram erzählt uns über die Anfänge des Unternehmens, die weit vor seiner Zeit liegen: „Conrad begann Ende des 19. Jahrhunderts mit dem Bau des kleinen Banka-Bohrers. Einige Jahrzehnte später stellte man Eimerkettenbagger zum Abbau von Zinn her. Zu diesem Zeitpunkt kam es zu einer Übernahme des Unternehmens durch einen anderen Konzern und wurde der Unternehmensbereich Bohrmaschinen abgestoßen. Anschließend folgten mehrere Übernahmen, doch gelang es nicht, das Unternehmen profitabel zu machen.“

Wir lassen uns über den Neustart von Conrad Stanen erzählen, bei dem Aad Schilperoord eine Rolle spielte. Er war es, der nach dem Tod seines Geschäftspartners, 2000 die Geschäftsführung übernahm. Schilperoord konnte den guten Weg, den sein ehemaliger Geschäftspartner eingeschlagen hatte, erfolgreich fortsetzen. Doch ob der Bau von Erdbohranlagen sich tatsächlich als Erfolgskonzept herausstellen würde, konnte zu diesem Zeitpunkt niemand absehen. Letztlich erhielt Muurlink, der schon viele Jahre im Unternehmen Tätig war, die Chance, das Unternehmen von Aad Schilperoord zu übernehmen. Seit dem Führungswechsel ist Schilperoord als Leiter Kundenakquise im Unternehmen tätig.

KEINE STANDARDPRODUKTE, SONDERN KUNDENSPEZIFISCHE PRODUKTE
Im Laufe der Jahre konnte das Unternehmen ein großes Wachstum verzeichnen. Als sich im vergangenen Jahr die Möglichkeit bot, ein Firmengebäude nach eigenen Entwürfen zu bauen, entschied man sich für einen Umzug. Muurlink erzählt stolz: „Inzwischen beschäftigen wir ein Team von 20 Mitarbeitern, das sich täglich um den Entwurf und Bau kundenspezifischer Maschinen kümmert. Und genau dies ist unsere Stärke: Keine Standardprodukte, sondern Bohrmaschinen, die ausschließlich auf die Wünsche des Kunden abgestimmt sind.“ Wir finden es bewundernswert, dass ein Unternehmen – mit so vielen Rückschlagen in der Vergangenheit –

sich auf diese Weise aufgerafft hat und zudem noch stark gewachsen ist. Muurlink ergänzt, dass das Wachstum auch der Erdwärme zuzuschreiben ist, die in den vergangenen Jahren stets häufiger zum Einsatz kommt. „Die Nutzung von Erdwärme hat enorm zugenommen. Dass hierfür Erdbohrmaschinen benötigt werden, ist für uns selbstverständlich äußerst vorteilhaft. Erdwärme sorgt derzeit für einen sehr großen Teil unseres Umsatzes.“

BOHRMASCHINEN FÜR THERMOPLUS
Wie in der Einleitung bereits angekündigt, liefert die Conrad Stanen B.V. auch dem Brunnenbauunternehmen der Nathan Group – thermoPlus – Bohrmaschinen. Als wir uns erkundigen, wie es zu dieser Zusammenarbeit kam, schlägt Muurlink vor, dass auch Aad Schilperoord dazustoßen solle. Schließlich war er an den ersten Gesprächen damals beteiligt. Schilperoord erzählt, dass man sich eigentlich sehr schnell zu einer Zusammenarbeit entschloss: „Wolf Nathan kontaktierte uns über unsere Kunden. Er erzählte uns, dass er gesehen hatte, was wir bis dahin an Maschinen geliefert hatten und zudem, dass er uns vollständig vertraue. Normalerweise dauert es gut ein halbes Jahr, bevor ein Neukunde einen Auftrag erteilt, doch mit ihm waren wir uns schon sehr schnell einig!

Als die Planung begann, stieß Theo Bauerhuit von thermoPlus dazu. Bauerhuit hat viel Know-how im Bereich Erdbohrungen und Erdwärme und konnte somit präzise sagen, wie die Bohrmaschine zusammengestellt werden musste, um allen Wünschen und Anforderungen zu entsprechen. Also war er unser fester Ansprechpartner.“, erzählt Schilperoord. Doch die Zusammenarbeit zwischen Conrad Stanen und Nathan ging noch einen Schritt weiter. Denn beide Unternehmen schienen noch mehr für einander tun zu können! Das neue Domizil von Conrad wurde nämlich mit einem thermoPlus-Brunnen, einer Alpha-Innotec-Wärmepumpe und einer Uponor-Fußbodenheizung ausgestattet. „Wir haben die Empfehlungen der Experten befolgt, da wir selbst die verschiedenen Produkttypen nicht bis ins kleinste Detail kennen.“, gibt Muurlink zu. „Meine Bitte an Nathan war kurz und einfach: Ich möchte nachhaltig heizen – sag mir, was ich brauche.“ Dem Berater von Nathan habe ich dabei in vollem Umfang vertraut und wir haben eine hervorragende Anlage erhalten, die einwandfrei funktioniert. Im vergangen, besonders kalten, Winter habe ich dann doch hin und wieder genauer auf die Anzeigen der Heizung geschaut, doch es war jedes Mal alles perfekt. Jetzt hoffen wir nur noch auf einen richtig heißen Sommer, damit wir auch die Kühlfunktion der Anlage auf Herz und Nieren testen können!“, ergänzt Muurlink lachend.

EFFIZIENZ UND NACHHALTIGKEIT
Wir fragen uns, ob der Aspekt Nachhaltigkeit eine bewusste Wahl der Conrad Stanen B.V. ist. Schilperoord erklärt, dass dies nicht direkt oberste Priorität hat, jedoch ein äußerst willkommener Nebeneffekt ist: „Unser Schwerpunkt liegt auf dem Bau hervorragender, kundenspezifischer Erdbohranlagen, die den Wünschen des jeweiligen Kunden entsprechen. Ob diese zur Wassergewinnung, für Erdwärme oder für Bodenanalysen eingesetzt werden, ist für uns zweitrangig. Wir möchten als Unternehmen agieren können und den gesamten Markt in den Niederlanden erobern.“ Muurlink ergänzt: „Wir möchten jedoch schon auch effizienter und nachhaltiger werden. Die tägliche Produktion steigern, ohne dass dies die Qualität beeinträchtigt.

So wurde erst kürzlich eine Conrad-Erdbohrmaschine mit einem Iveco-Dieselmotor der Abgasstufe EU IV (mit AdBlue-Anlage) ausgerüstet. Dies ist der erste industrielle Dieselmotor der Abgasstufe EU IV in den Niederlanden, der die neusten Abgasbestimmungen erfüllt. Muurlink betont den Weg, den er mit Conrad gehen möchte: „Unser Ziel ist es, Erdbohrmaschinen herzustellen, mit denen Bohrungen mit höchster Effizienz durchgeführt werden können und die Umwelt und die Bodenzusammensetzung so wenig wie möglich belastet bzw. verändert werden. Aufgrund des hohen Preisdrucks und der neuen Gesetzeslage muss die Qualität gesteigert werden – dies jedoch nicht zulasten der Produktivität. Als Bohrmaschinenhersteller ist es unsere Herausforderung, dies zu erreichen, indem wir ständig Innovationen umsetzen und den Wünschen und Bedürfnissen unserer Kunden nachkommen – beispielsweise mit der Anwendung neuester Technologien.“


Zurück zur Übersicht
Innovation für Bohrausrüstung

Conrad Stanen B.V.

Anschrift Escudo 21
8305 BM Emmeloord, Niederlande
Telefon +31 (0)527 69 71 96
Fax +31 (0)527 61 0194
E-Mail info@conrad-stanen.nl
Vollständige Kontaktdaten

Rückruf anfordern

Wir behandeln Ihre Daten sicher und sorgfältig. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

* Pflichtfeld